Home » Aktuelles » Saturn und Venus überholen sich am Morgenhimmel – 7.Jan. bis 9.Jan. 2016

Saturn und Venus überholen sich am Morgenhimmel – 7.Jan. bis 9.Jan. 2016

In den ersten Januartagen gibt es einen Hauch des Sterns von Betlehelm – in diesem Fall mit Saturn und Venus und nicht mit Saturn und Jupiter wie im Original.

In der Zeit Vom 7. Januar bis zum 9, Januar 2016 stehen die Venus und der Saturn am Morgenhimmel zwischen 6.45h und 7.15h (Ende der Sichtbarkeit durch die Dämmerung mit bloßem Auge) sehr nahe (7 Bogenminuten am 9.1, entspricht ca. 1/10 der Breite des kleinen Fingers im Abstand der Armlänge).

Am 7.1. steht der Saturn noch links von der Venus (die Mondsichel ist in der Nähe), am 9.1. steht der Saturn dann rechts von der Venus. Das „Vorbeiziehen“ der beiden Planeten kann in den Morgenstunden ab 6.45h beobachtet werden.

Der Saturn hat eine Helligkeit von 0,7m (entspricht ca. dem Aldebaran im Stier) die Venus hat eine scheinbare Helligkeit von -3,9m. Aufgrund der geringen Distanz am Himmel wirkt das Planetenpaar sehr hell.

Die folgenden Bilder zeigen die Situation am Morgenhimmel. Das Rendezvous findet im Raum Göttingen in Richtung Süd-Osten in einer Höhe von ca. 10° statt.

 

saturn_venus_070116

Situation am 7. Januar 2016 um 6.45h, die Morgendämmerung hat begonnen, die Mondsichel ist in der Nähe.

saturn_venus_080116

Situation am 8. Januar 2016 um 6.45h, der Mond hat sich etwas entfernt, die Planeten rücken weiter zusammen.

saturn_venus_090116_645

Situation am 9. Januar 2016 um 6.45h, der Mond ist nicht mehr sehen, die Planeten haben einen Abstand von 7 Bogenminuten.

saturn_venus_090116_700

Um 7.10h wird der Abstand geringer. Es lohnt sich dieses Ereignis mit einem Teleskop oder einem Feldstecher zu beobachten.

saturn_venus_090116_715

Ab 7.15h steht der Saturn jetzt rechts von der Venus.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Termine

    aktuelle Videos

    (Quelle; www.youtube.de)

    Perseverance Landung